Fotorahmen – digital oder klassisch?

Jeder kennt Bilderrahmen – es handelt sich dabei meist um eine Einfassung es Fotos oder Bildes aus Holz oder Kunststoff, manchmal auch aus Metallen wie Aluminium. Fotos werden in der Regel durch eine Scheibe aus Glas oder Plexiglas geschützt.
In letzter Zeit sind digitale Fotorahmen bzw. Bilderrahmen preislich attraktiver geworden, sodass sie sich nach und nach beim Verbraucher durchsetzen. Dabei handelt es sich in der Regel um ein kleines LCD Panel, das mit Hilfe einer Steuerelektronik und ggf. etwas Speicher verschiedene Motive abwechselnd anzeigt.

old-photo-1201437_640Einige digitale Bilderrahmen können lediglich Bilder im JPG-Format anzeigen, viele bieten darüber hinaus zusätzliche Multimediafunktionalitäten. Einige digitale Fotorahmen können auch kurze Filmsequenzen abspielen, die mit einer digitalen Videokamera oder der Filmfuktion eines digitalen Fotoapparates entstanden sind. Es werden sogar Modelle angeboten, die sich die gezeigten Bilder aus einer Quelle im Internet laden. Diese Quelle kann ein spezieller Internetservice oder einfach ein RSS-Feed sein. Auch Bilddienste wie Flickr und Picasa können der Ursprung der gezeigten Bilder in diesen digitalen Rahmen sein. In der Regel verfügen diese Rahmen auch über eine WLAN-Schnittstelle, sodass man sie nur aufstellen und mit einer Stromversorgung versehen muss, um laufend aktuelle Bilder und Fotos in seinem Rahmen betrachten zu können.

Einfachere Modelle lesen die gezeigten Bilder direkt von einer Speicherkarte, die aus der Digitalkamera entnommen wird und in den Rahmen eingelegt wird. Andere Modelle werden mit Hilfe eines USB-Anschlusses mit Bildern bestückt oder lesen direkt von einer beliebigen USB-Quelle. Die Ausführungen digitaler Bilderrahmen sind sowohl in Leistungsumfang als auch im Preise sehr unterschiedlich.
Aufgrund der fallenden Preise für LCD-Panels und Speicher und aus der Tatsache heraus, dass kleine LCD-Panels auf älteren Fertigungsanlagen kostengünstig produziert werden können, werden sie für Privatkunden immer attraktiver. Es ist anzunehmen, dass parallel zum Boom der digitalen Fotokameras digitale Bilderrahmen die Wohnzimmer erobern werden.

Der Stempel – Eine Prägung mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Stempel werden bekannterweise nicht nur dafür verwendet, um den Schriftverkehr zu vereinfachen und zu beschleunigen, sondern auch für Beurkundungen. Hierfür werden Stempel verwendet, damit eine Fälschung der entsprechenden Unterlagen nicht ermöglicht werden kann. Somit wird mit einem Stempel der Schutz und Nachweis der Originale sichergestellt.

stamps-1214132_640Schriftverkehr und Schutz von Originalen ist das eine, die Verwendung von Stempeln im Zahlungsverkehr das andere. Wenn Stempel im Zahlungsverkehr verwendet werden, wird dem Zahlungspflichtigen damit eine Möglichkeit gegeben, einen Nachweis über seine getätigte Zahlung zu erhalten. Ein sehr bekanntes Beispiel hierfür ist die Verwendung von Briefmarken beim Versenden der Post. Briefmarken werden auf Karten, Briefe, Pakete usw. drauf geklebt und sozusagen durch einen Stempelabdruck mittels Poststempels entwertet.

Stempel werden auch benutzt, um zum Beispiel Eintritte in Diskotheken oder Konzerte zu quittieren. Wenn man den Eintritt sozusagen bezahlt hat, bekommt man einen Stempel auf die Hand oder den Unterarm, so dass man die Diskothek oder auch die Konzertfläche verlassen und zurückkehren kann, ohne den Eintritt erneut bezahlen zu müssen. Diese Stempel auf der Haut sahen nicht immer schön aus, deshalb gab es hier auch eine Weiterentwicklung, sodass man zwar einen Stempel bekommt, diesen aber nur unter UV-Licht sehen kann.

stamp-867712_640Stempel werden aber nicht dienstlich verwendet und um irgendetwas zu kennzeichnen, sondern es kann auch zu einem Hobby werden. Nicht nur Kinder bringen Stempelbilder aufs Papier und malen diese aus. Auch Erwachsene beschäftigen sich mit der Stempeltechnik und gestalten kreative und individuelle Karten zum Weiterverschenken zu den verschiedensten Anlässen.

Sportwetten im Internet – Ein Ratgeber

Die Bundesliga polarisiert wieder! Und das ist gut so. Die Zeiten, in denen automatisch der FC Bayern München nur sein Abo einzulösen brauchte, um Deutscher Meister zu werden und als Absteiger die üblichen Fahrstuhlklubs aus Duisburg, Bielefeld und Co bereits zu Saisonbeginn feststanden, scheinen vorbei zu sein. Es bleibt vom ersten Spieltag an spannend – der ideale Anreiz für Sportwetten. Denn Bundesliga Wetten ohne Risiko, wo bleibt da die Motivation, etwas zu wagen und zu gewinnen?

Die Saison ist jedenfalls alles andere als entschieden. Wird der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund den Titel verteidigen können? Darauf Sportwetten abzuschließen, könnte sich lohnen, denn außer den erfolgsverwöhnten Bayern tun sich Gelegenheitschampions immer schwer, die meisterliche Form zu bewahren und die Motivation für den nächsten Durchgang hoch zu halten. Sportwetten wie bei Anbietern mit dem Namen bwin sind deshalb so interessant, weil die Clubs der deutschen Elite-Liga doch recht ausgewogen agieren. Mit etwas Glück können um die fünf, sechs Clubs um die Meisterschaft mitspielen. Wo findet man das schon in den großen europäischen Verbandsligen von Spanien, Italien oder England? Wenn man nur das Beispiel der Borussia aus Mönchengladbach nimmt: Der Verein war in der letzten Saison noch akut vom Abstieg bedroht und wurde von seinem ebenso innovativen wie zurückhaltenden Trainer Lucien Favre für alle überraschend auf Meisterschaftskurs gebracht und zum Bayern-Bezwinger geadelt. Wer auf Gladbach Sportwetten abschließt, hat die guten Quote noch auf seiner Seite. Aber Achtung: Aus dem Geheimtipp kann sich eine veritable Mannschaft entwickeln, die sich dauerhaft im oberen Tabellendrittel festsetzt und Siege in Serie produziert.

Wer Fan ist und seiner Mannschaft seit Jahren treu zur Seite steht, hat durchaus emotionale Gründe, mit einer Bundesliga Wette am Erfolg des eigenen Teams zu partizipieren. Denn eigentlich dürfte es für einen waschechten Fan keinen ernstzunehmenden Grund geben, bei Sportwetten ausgerechnet den innig verehrten Club außen vor zu lassen. Ob nun hoher Gewinn oder nicht – als Teil der Fankultur sind Sportwetten nicht hoch genug zu schätzen. Man könnte sogar so weit gehen und sagen, dass auch im Fall einer Niederlage der Verlust des Einsatzes weniger schmerzt, wenn das unterlegene Team sich ungebrochener Zuneigung sicher sein darf.

Innovative Trainer wie Favre, Klopp oder der sich auf seine Rückkehr vorbereitende Rangnick bringen eine weitere Komponente in die Bundesliga-Saison: die Unberechenbarkeit. Bayern München unter Jupp Heynkes scheint oft nur seinen 4:3:3 Stiefel herunterzuspielen, ein System, das auch schon unter Louis van Gaal teils für aufsehenerregende Siege, teils für peinliche Niederlagen verantwortlich war, da die Mannschaft oft sehr monoton und ausrechenbar auftrat.

Wenn die Dortmunder Offensive an einem guten Tag aus purer Spielfreude heraus zu zaubern anfängt und Mönchengladbachs Supertalent Marco Reus seine mit feiner Technik gepaarte Dynamik und spielerische Anarchie auslebt, können Sportwetten genauso spannend und unvorhersehbar sein wie das Spiel. Wer auf die Bundesliga wetten möchte, will schließlich auf Nervenkitzel und Überraschungen nicht verzichten. Die neue Saison ist allemal dazu angetan, die Partie – wie es so schön heißt – bis zum letzten Spieltag am 5. Mai offenzuhalten. Und man kann schon fast davon ausgehen, dass die neun Begegnungen des nächsten Wochenendes wieder für lohnende Quoten gut sind.

CCD-Kameras – Was ist das?

CCD´s , abgeleitet vom englischen Begriff  „charge-coupled devices“ (deutsch: „ladungsgekoppelte Baugruppen“) werden heute in vielerlei Anwendungen eingesetzt. Die wichtigste Eigenschaft dieser Baugruppen besteht darin, ein eintreffendes Lichtsignal in ein Signal der Elektronik umzusetzen. Daher ist klar, dass die Fotokamera eines der Haupteinsatzgebiete für CCD´s ist.

Die Historie der digitalen Kameras reicht bis in die 70er Jahre zurück, nahm jedoch aufgrund der sinkenden Anschaffungspreise einen enormen Aufschwung in Privathaushalten in den letzten 10 Jahren. Aus dem heutigen Leben sind Digitalkameras nicht mehr wegzudenken, man sieht sie als Fotokamera, als Webcam, als Handykamera oder sogar schon als Rückfahrhilfe in Autos.

ccd-880363_640Die meisten der vorgenannten Kameras arbeiten mit der CCD-Technologie. Die verschiedenen Einsatzgebiete stellen natürlich auch die unterschiedlichsten Ansprüche an die Technik. Bei vielen Kameras steht natürlich der Anschaffungspreis und somit der Kostenfaktor an erster Stelle. Da CCD´s genau wie viele andere feinelektronische Baugruppen als Halbleiter hergestellt werden, verläuft die Größe des CCD proportional zu seinen Herstellungskosten. Eine Miniaturisierung der CCD führt deshalb zu niedrigeren Preisen, weil viel weniger des hochreinen Siliziums benötigt wird. Es ist daher kaum verwunderlich, dass in den günstigsten Kameras die kleinsten CCD-Sensoren verbaut sind.

Es muss auch beachtet werden, dass die Bildqualität auch von der Größe des CCD´s abhängt, denn mit steigernder Größe kann mehr Licht in einer gegebenen Zeit aufgenommen werden, und umso besser können feinste Details einer aufzuzeichnenden Szene eingefangen werden.

Dass aber für viele Anwendungen die nicht die maximale Bildqualität ausschlaggebend ist, sieht man an der steigenden Anzahl der Webcams. Weitere Einsatzgebiete wie die professionelle Fotografie erfordern sehr hohe Bildqualität, um mit herkömmlichen Aufnahmemethoden konkurrieren zu können. Im Bereich der professionellen Kameras setzt sich mehr und mehr der Trend durch, immer größere CCD-Sensoren zu verwenden. In vielen Spiegelreflexkameras werden heute sehr große CCD´s verwendet.

Entwickle dein eigenes Design für deinen Button

button-476363_640Du wolltest schon immer einen individuellen und personalisierten Button haben? Du weißt aber nicht wo man einen solchen Button herstellen lässt? Wir können dir helfen!

Mister Button ist ein Unternehmen im Internet, welches sich auf die Herstellung von Buttons spezialisiert hat. Die jahrelange Erfahrung in der Branche begeistert jeden Kunden immer wieder. Ob ein Bild oder ein Text das wird ganz dem Kunden überlassen. Er entscheidet welches Motiv er auf seinen individuellen Button gedruckt haben möchte. Personalisierte Buttons sind das perfekte Weihnachtsgeschenk. Jeder freut sich auf über solch ein Kleinigkeit.

Kleidungsstücke und Taschen lassen sich gerne hiermit beschmücken. Auch das langweiligste Tshirt kann mit einem Button wieder aufgepeppt werden. Bunte oder einfarbige Buttons, ein Bild oder ein Text, was für ein Motiv nehme ich jetzt? Das ist die Frage, die man sich als Kunde am häufigsten stellt. Mein Rat ist es, mehrere Buttons herstellen zu lassen, sodass man sie immer mit verschiedenen Modestücken kombinieren kann. Man kann nie genug von den kleinen Designeraccessoires bekommen, klein und fein, und immer gerne dabei. Lass auch dein Button zum ewigen Begleiter werden.

Tipps für die Digitalisierung von Fotos, Dias und Negativen

Als erstes stellt sich häufig die Frage, was man digitalisieren soll – die Papierfotos oder den Negativfilm?

photography-698045_640Die bessere Qualität liefert eindeutig das Negativ oder Dia. Ein Papierbild ist nur die Wandlung des Originals und diese Wandlung hat Bildinformationsverluste zur Folge, die umso drastischer sind, wenn das Bild in einem Großlabor hergestellt wurde. Bei Betrachtung in Originalgröße fällt das nicht auf, sehen Sie sich das digitalisierte Bild aber auf einem größeren Fernseher an, erkennen Sie einen deutlichen Qualitätsunterschied. Auch vergrößerte Abzüge werden deutliche Qualitätseinbußen zeigen. Das Scannen von Papierfotos ist also nur sinnvoll, wenn es die Negative oder Dias nicht mehr gibt.
Dias und Negative mit Flachbettscanner digitalisieren? Das hört sich verlockend an, da Flachbettscanner mit guten technischen Daten äußerst preiswert angeboten werden und spezielle Aufnahmehalter für Dias und Negativfilm gleich mit dabei sind.

projector-64149_640Warum also nicht so digitalisieren? Weil die Qualität miserabel ist!

Bei einem Flachbettscanner liegt, im Gegensatz zum Filmscanner, eine Glasplatte zwischen Filmvorlage und CCD-Elementen, das verursacht den ersten Qualitätsverlust. Filmscanner arbeiten mit einer zusätzlichen hochwertigen Optik zwischen Film und CCD-Elementen, dadurch können mehr CCD-Elemente für die Abtastung eingesetzt werden. Auch die teuren Flachbettscanner bedienen sich dieser Technik, doch lässt hier die Qualität der Optik zu wünschen übrig, da hochwertige Optiken für die normalerweise großformatigen Scanvorlagen viel zu kostspielig sind.
Für die Digitalisierung Ihrer Bilder sollten Sie einen professionellen Scanservice beauftragen, denn der finanzielle Aufwand für die Beschaffung guten Equipments ist ziemlich hoch. Auch von der Beauftragung eines Discounters ist abzuraten, weil dieser kaum in der Lage sein wird alterungsbedingte Veränderungen Ihres Bildmaterials individuell auszubessern.

 

Wie sie mit Hilfe ihres Computers und dem Internet fernsehen können

Eine Frage, die immer häufiger im Internet auftaucht, ist, ob es möglich sei über das Internet fernzusehen und dabei, wenn möglich, eine Vielzahl ausländischer Kanäle zu empfangen. Die Antwort auf diese Frage ist ein klares “Ja“. Es ist tatsächlich möglich, Fernsehen über das Internet zu empfangen.

screen-92134_640Satelliten-Fernsehen – auch Satelliten TV genannt – für den PC ist eine tolle Erfindung. Sie macht es möglich über 2000 Programme aus der ganzen Welt zu empfangen und bequem vom PC aus zu schauen. Die Auswahl an Internet TV Sendern ist hier riesig.
Von Sport über Blockbuster bis hin zu Nachrichtensendern wird hier alles geboten. In Ländern wie z.B. Der Usa oder Canada wird die Möglichkeit, Fernsehen übers Internet zu schauen, schon lange von einem breitem Publikum genutzt. In Deutschland hingegen kennen nur wenige die Alternative online fernzuschauen.

Es ist wichtig, einen Betreiber zu wählen, der zum einem zum einen die Möglichkeit bietet eine große Anzahl an Programmen zu empfangen.  Zum Anderen sollte man sich entscheiden, ob man eine einmalige Gebühr zahlen möchte, um dann ohne weitere Kosten online fernsehen empfangen kann oder ob man für das Internet Fernsehen jeden Monat eine kleine Gebühr bezahlen möchte.  Meiner Meinung nach ist die einmalige Zahlung bei weitem die bessere Wahl, um Fernsehen online zu schauen.

browsing-15824_640Ein sehr guter Anbieter, der alle diese Kriterien erfüllt, ist “Satelliten TV for PC”. Dieser englischsprachige Betreiber gibt seinen Kunden die Möglichkeit 3000 Fernsehkanäle aus der ganzen
Welt online über das Internet zu empfangen.  Es handelt sich hierbei um Sender aus der ganzen Welt unter anderem Kanäle aus England, Amerika, Türkei, Frankreich, Spanien und selbstverständlich auch Deutschland. Des Weiteren scheint es momentan eine Rabattaktion des Betreibers zu geben und so kann man nun bereits für eine einmalige Gebühr von 49,95$ die entsprechende Software für das online Fernsehen erhalten.  Zusätzlich werden Mp3- und Musik-Downloads angeboten.

Der Zauber der Farblosigkeit

son-in-law-636021_640Viele Leute pflegen zu sagen, mit der Ära des Farbfilms und dem Untergang des Schwarz-Weiß Films hätte in der Filmbranche eine neue Zeitrechnung angefangen. Schwarz-Weiß Filme galten ab dann als veraltet und auch heute hält sich vor allem unter Jugendlichen hartnäckig das Klischee, Schwarz-Weiß Filme seien langweilig.

Viele Filmliebhaber könnten es sich dagegen niemals vorstellen, wie es wäre, Humphrey Bogart in Farbe zu sehen und zu einem klassischen Film Noir gehöre nun einmal die namensgebende Düsternis dazu, welche man durch Schwarz-Weiß Fotographie erhält. Viele der größten Filmklassiker gehören in die Zeit der großen Stars, der prunkvollen Filmpaläste und – natürlich- der Schwarz-Weiß Filme. Denken Sie nur einmal an Filme wie „Ben Hur“, „Casablanca“, „Vom Winde verweht“ oder Billy Wilders Meisterwerk „Manche mögens heiß“. Zu diesen Classic Movies gehört die fehlende Farbe, genauso wie die Schauspieler und die Dialoge.

Aber auch wenn sie seit den 60er Jahren eigentlich überflüssig scheint, griffen und greifen immer noch, viele Regisseure auf die Schwarz-Weiß Fotographie als Stilmittel zurück. Der große Regisseur Orson Wells ist hier sicherlich das beste Beispiel: Als er im Jahre 1962 Kafkas Roman „Der Prozess“ verfilmte, stand es außer Frage, dass er nicht auf die moderne Technik des Farbfilms zugreifen würde, um die düstere Atmosphäre des Buches auf Film zu bannen. Gedreht wurde der Film in schwarz-weiß und es gelang einer der Classic-Movies schlechthin.
 Aber auch heute greifen Regisseure wie Tim Burton oder die Coen-Brüder auf „die gute alte Art des Filmemachens“ zurück und drehen Filme im Stil alter Black-and-White Movies um den Zauber alter Filme auf die neuen Werke zu übertragen und um dem Zuschauer eine kleine Zeitreise zu gewähren.

Wie man Fotos professionell ausleuchtet

Fotografieren kann prinzipiell heutzutage jeder und man braucht dafür im Prinzip erst einmal nicht viel mehr als ein Motiv und eine Kamera. Dennoch bringen gewisse Hilfsmittel immer noch ein nötiges Maß an Professionalität dazu und helfen dabei, ein nicht einfach nur gutes, sondern wirklich bemerkenswertes Foto zu machen. Beim Fotografieren geht es immer auch um die Beleuchtung, denn das Licht beeinflusst wesentlich das fertige Bild und ohne gutes Licht sehen Bilder schnell unprofessionell, zu dunkel und schlecht mit Schatten gespickt aus. Vor allem wenn man drinnen in einem Studio Aufnahmen macht, ist es umso wichtiger, das Tageslicht gut zu simulieren und eine passende Lichtkombination zu erschaffen.

portrait-828398_640Es kommt dabei auch ganz auf das Motiv an, wie das Licht dazu passend gestaltet werden kann. Bei Ganzkörper- oder Aktaufnahmen beispielsweise ist recht dramatisches Licht mit vielen Kontrasten, das seitlich einfällt und die Körperform betont, durchaus beliebt. Mit wiederum anderem Licht kann man ein Gesicht besonders weich machen oder Lichteffekte in die Augen zaubern. Mit einer guten Flächenleuchte kann man im Studio optimale Bilder machen. Die Flächenleuchte ist eine der Lampen, die für den Einsatz in Studios und für die durchaus professionelle Fotografie geschaffen ist. Sie überzeugt vor allem durch ihre spürbar große Leistung, die eine Menge Licht erzeugen kann, und durch ihre damit verbundene überdurchschnittlich gute Ausbeute an Licht beim Fotografieren. Ganz unabhängig vom Tageslicht kann man das Licht dadurch selber komponieren. Eine Flächenleuchte hat den großen Vorteil, dass sie auch größere Bereiche komplett ausleuchtet und so für bestimmte Aufnahmen in z.B. der Produktfotografie ein wunderbar gleichmäßiges, schattenfreies Licht erzeugt.